Samba 4.0.3 auf Ubuntu 12.04 LTS einrichten

Endlich gibt es Samba 4 als stabieles Release. 10 Jahre hat dies gedauert, jedoch finde ich das ganze ist schon gut gelungen. Leider gibt es für Ubuntu PRECISE 12.04 nur ältere Alpha-Pakete welche doch einige Funktionen nicht mitbringen. Daher habe ich mich ran gemacht und Samba 4 selbst erstellt. Da es hier jedoch einige Stolpersteine gab will ich hier meinen Weg mit euch teilen. Ich hoffe dem einen oder anderen damit zu helfen. Auch die PPA Quellen einiger Leute sind doch sehr sehr fehlerhaft und unsicher.

Ich habe mich grundlegend an das offizielle Howto von Samba 4 gehalten welches ihr hier findet. Jedoch gibt es hier unter Ubuntu 12.04 doch einige Probleme, zumindest bei mir. Zuerst richtige ich mir meine Umgebung ein und lade die Quellen runter…

$ mkdir /root/src
$ cd /root/src
$ git clone -b v4-0-stable git://git.samba.org/samba.git samba4

Nun brauche ich alle noch einige Bibliotheken damit das erstellen auch klappt. Hier helfe ich mir mit einem Trick. Ich lade erstmal alle Bibliotheken die das Ubuntu Packet von Samba benötigt runter…

$ apt-get build-dep samba4

Hier hatte ich nun Probiert mein Packet zu erstellen, leider gab es hier Fehler beim Kompilieren. Nach einigem googeln bin ich auf folgende Seite gestoßen. Nun also noch einige Pakete zusätzlich installieren. Also ein

$ apt-get install build-essential libacl1-dev libattr1-dev \
 libblkid-dev libgnutls-dev libreadline-dev python-dev \ 
 python-dns python gdb pkg-config libpopt-dev libldap2-dev \
 dnsutils libbsd-dev attr krb5-user docbook-xsl libcups2-dev

Leider ging es nun auch nicht sofort. Also noch schnell die die configure Anweisungen angepasst und nochmal das ganze Samba 4 Packet kompiliert.

$ ./configure --prefix=/usr \
--mandir=/usr/share/man \
--sysconfdir=/etc \
--localstatedir=/var \
--with-piddir=/var/run \
--disable-rpath --disable-rpath-install \
--libdir=/usr/lib/x86_64-linux-gnu \
--with-modulesdir=/usr/lib/x86_64-linux-gnu/samba/ \
--enable-fhs
$ make -j 4
$ make install -j 4

Das j 4 macht den ganzen Vorgang doch erheblich schneller da ich einen 4 Core CPU habe. Nun lief bei mir Samba 4 sauber auch als Domain Controller unter Ubuntu 12.04. Auch wbinfo läuft Prima und ohne Probleme. Auch die Scripte wie samba-tool laufen sauber ohne flüssig, genauso wie der KDC und so weiter. Bitte beachtet aber, das in der neuen Version der interne DNS Server von Samba 4 per default eingesetzt wird und nicht BIND oder BIND mit DLZ ( mein Favorit ). Hier muss man beim provision des DC’s aufpassen. Den Rest erklärt das offizielle Samba4 Howto Super…

Ich hoffe ich konnte den einen oder anderen Helfen über ein Feedback eurerseits würde mich wie immer freuen…

MfG

Thowie